Lärmbelästigung auf deutschen Straßen

alt="lärmbelästigung"

Lärmbelästigung –

Lärmende Fahrzeuge aller Art lassen das Trommelfell vibrieren

 

Wieso dürfen Autos, Motorräder und Roller rücksichtslos und vor allem laut durch die Gegend knattern, brummen oder brüllen und das Gehör der Mitmenschen provozieren. Mancher Roller kommt zwar kaum vorwärts, macht aber trotzdem einen höllenlärm.

Der Sommer ist vorbei, die Fenster meist geschlossen, man möchte beim gemütlichen Fernsehabend entspannen. Aber nichts da, schon wieder so ein Egoist mit seinem Ferrari, Maserati oder Porsche der meint seine PS starke Schleuder lautstark durch das Wohngebiet manövrieren zu müssen. Und kurz nach einer Kurve dann auch noch richtig aufs Gas tritt. Haben diese Menschen etwa ein Aufmerksamkeitsdefizit. Selbst ein Wohngebiet mit 30er Zone interessiert diese Schnösel nur wenig.

Wo ist die Polizei, das Ordnungsamt etc. wird das einfach so hingenommen? Warum werden keine Kontrollen durchgeführt, Warnungen ausgesprochen oder gar Fahrzeuge still gelegt. Haben unsere Hüter des Gesetzes keine Zeit mehr um für Ruhe und Ordnung zu sorgen oder fehlt es am Ende an der entsprechenden Ausrüstung?

Auffallend ist, dass es nicht nur Jungspunde sind, sondern erstaunlich viele, vermutlich nie richtig erwachsen gewordene oder mitten in einer Midlife-Crisis (die Wechseljahre des Mannes) steckende Typen.

Die Sportkarossen von Audi, BMW, Mercedes und Co. werden sogar ganz legal mit Klappenauspuff ausgerüstet. Gerade wegen des Klangs bzw. Sounds. Bei offener Klappe wird aus dem sanften Lamm ein Tiger. Und dieser Tiger bewegt sich bestimmt weit außerhalb des Grenzbereiches der erlaubten Dezibel.

Zum Glück fahren diese armen, sich in der Midlife-Crisis befindlichen Mannsbilder nicht täglich durch unsere Wohngebiete. Dafür aber leider die lahmen, höllenlärmenden Roller. Warum schafft man nicht wenigstens diese Dinger endlich ab. Mancher Roller quält sich regelrecht unter der Last seines Fahrers und man bekommt den Eindruck der Roller ist nur deswegen so laut. Hätte ich einen Wunsch frei, würden nur noch E-Roller durch unsere Stadt fahren oder besser gesagt summen. Hach wäre das schön.

Was uns bleibt ist positiv denken und von einer leiseren, emissionsfreieren Stadt zu träumen. Blöd nur wenn uns der ohrenbetäubende Krach eines Rollers jeden Morgen um 6 Uhr aus unseren Träumen reist und die Gläser im Schrank klirren lässt. Da hilft auch der Flüsterasphalt herzlich wenig.

 

Werbung

Weitere Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × drei =